Kindlicher Entwicklungs­störungen

Organische und funktionelle Störungen im Hals-Nasen-Ohrenbereich, wie z. B. eine Schwerhörigkeit, können Stimme und Sprache behindern. Bei Kindern können Sprachentwicklungsverzögerungen auftreten, die sich bis in das Erwachsenenalter fortsetzen. Dies kann weitreichende Folgen für die soziale Entwicklung haben. Für die normale Entwicklung von Kindern ist daher wichtig, dass Entwicklungsstörungen im Hals-Nasen-Ohrenbereich frühzeitig festgestellt und behandelt werden.

Mit dem Neugeborenen-Hörscreening kann die Funktion von Mittelohr und Innenohr bei Neugeborenen und Säuglingen erfasst werden. Gegebenenfalls kann eine frühzeitige Therapie erfolgen, damit die weitere Entwicklung normal verläuft.

Bei (Vor-)Schulkinder untersuchen wir die Hörverarbeitung und Hörwahrnehmung, wenn beispielsweise Störungen der Sprachentwicklung oder Probleme beim Erlernen des Lesens und Schreibens vorliegen. Auch bei Verdacht auf ein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS) können wir die auditive Selektion und das Hörgedächtnis überprüfen. Die Therapie richtet sich nach dem Befund.

Häufige Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter sind: akute Mittelohr- und Mandelentzündungen, vergrößerte Rachenmandeln (auch „Polypen“ genannt), Paukenergüsse und Fremdkörper in Nase oder Ohr. Ständige und wiederkehrende Mittelohrergüsse können auf Dauer zu einer bleibenden Hörminderung führen. Zudem wird die Sprachentwicklung eingeschränkt, so dass eine logopädische Behandlung die Folge sein kann.

Wir klären die Hörleistung und Sprache Ihres Kindes in unserer Praxis in angenehmer Atmosphäre ab. Bei Bedarf planen wir mit Ihnen zusammen eine Behandlungsstrategie. Erst wenn die konservativen Behandlungsmöglichkeiten ausgeschöpft sind (z. B. Inhalation), kommen operative Eingriffe in Frage. In den meisten Fällen können diese ambulant durchgeführt werden. Hierzu zählen beispielsweise die Entfernung der Rachenmandeln („Polypen“) und eine vollständige oder teilweise Entfernung der Gaumenmandeln („Tonsillen“). Darüber hinaus kann eine Ohrenbehandlung in Form von Parazentese (Trommelfellschnitt) und/oder Paukendrainage mit Paukenröhrchen, zur Verbesserung des Hörens angezeigt sein.

Gemeinschaftspraxis für HNO-Heilkunde, Phoniatrie und Pädaudiologie
Friedrichstr. 24-26
45964 Gladbeck


02043 987480 02043 9874822 praxis@3hno.de


Sprechzeiten
Mo08:00 - 11:30 | 14:00 - 17:30
Di08:00 - 11:30 | 14:00 - 17:30
Mi08:00 - 11:30
Do08:00 - 11:30 | 14:00 - 18:00
Fr08:00 - 11:30 | 13:00 - 16:00
Anruf E-Mail Anfahrt Zeiten Kontakt­formular
Rezept Überweisung Anamnesebogen

Öffnungszeiten

Mo08:00 - 11:30 | 14:00 - 17:30
Di08:00 - 11:30 | 14:00 - 17:30
Mi08:00 - 11:30
Do08:00 - 11:30 | 14:00 - 18:00
Fr08:00 - 11:30 | 13:00 - 16:00
Webseite übersetzen

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von zu laden.

Inhalt laden

Empfehlen Sie uns weiter
Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.

Liebe Patientinnen und Patienten,

hiermit möchten wir darauf hinweisen, dass aufgrund
unseres Hygienekonzeptes weiterhin das Tragen einer FFP1 oder FFP2
Maske in unserer Praxis erforderlich ist.

Ihre HNO-Praxis
Ambrus und Keimer